Kontakt

Kinderwunsch Centrum Nürnberg | Dr. J. Neuwinger | Dr. B. Munzer-Neuwinger | Prof. Dr. P. Licht
Agnesgasse 2-4 | 90403 Nürnberg | Tel.: +49 (0) 911 / 23 55-500 | Fax: +49 (0) 911 / 23 55-516
aerzte@kinderwunschcentrum-nuernberg.de

Öffnungszeiten

Mo./Di./Do.: 7.30 - 19.00 Uhr
Mi.: 7.30 - 15.00 Uhr
Fr.: 7.30 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Telefonsprechzeiten

Mo./Di./Do.: 8.00 - 12.00 & 13.30 - 17.00 Uhr
Mi./Fr.:         8.00 - 13.00 Uhr

 

Im Zeitraum vom 06.07. bis zum 17.07.2020 haben wir vorrübergehend geänderte Sprechzeiten wie folgt:

Montag, 07:30 - 18:00 Uhr
Dienstag, 07:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch, 07:30 - 15:00 Uhr
Donnerstag, 07:30 - 19:00 Uhr
Freitag, 07:30 - 17:00 Uhr

Lebensalter und Schwangerschaft

Die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit der Frau nimmt nach dem 35. Lebensjahr signifikant ab.

Aufgrund der Tatsache, dass alle Eizellen der Frau bereits pränatal vollständig angelegt sind, kommt es mit zunehmendem Lebensalter zu einer progredienten Abnahme der Zahl und der Qualität der Eizellen. Die noch vorhandene Menge an Eizellen im Eierstock kann mit dem Anti-Müller-Hormon (AMH)-Spiegel im Serum und der Menge antraler Follikel im Ultraschall am Zyklusbeginn abgeschätzt werden (s. auch Kapitel:  Die ovarielle Reserve).

Die Qualität der Eizellen zeigt sich aber erst in der Qualität der resultierenden Embryonen und letztlich in der Schwangerschaft.

Eine optimale Eizelle ist die, die zur Geburt eines gesunden Kindes führt.

 

Schwangerschaft und Lebensalter, AMH, Kinderwunsch, Kinderwunschzentrum Nürnberg, Eizellqualität

 

Bis zum 30. Lebensjahr findet sich statistisch noch keine signifikante Abnahme der Schwangerschaftswahrscheinlichkeit, während diese danach langsam, ab dem 35. Lebensjahr schneller und nach dem 40. Lebensjahr deutlich abnimmt.

Ab dem 35. Lebensjahr kommt es deshalb auch zu einer deutlichen Abnahme der Schwangerschaftsrate im IVF/ICSI, die nach den Daten des deutschen IVF-Registers mit 40 Jahren noch bei ca. 22% pro Zyklus liegt und bis zum 44. Lebensjahr auf nur noch 7% pro Zyklus sinkt. Gleichzeitig steigt die Rate an Fehlgeburten und Chromosomen Verteilungsstörungen (z.B. Trisomie 21, "Down Syndrom").

 

Schwangerschaft und Alter, IVF, ICSI, Deutsches IVF-Register

 

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.